… eine ungewöhnliche Situation …

Ich fühle mit euch! Ihr habt in der letzten Zeit so viel geplant und vorbereitet. Eure Vorfreude und die eurer Gäste war sicher riesengroß. Und nun das, die aktuelle Situation mit dem Corona-Virus verändert alles.

Auch wenn es gerade weh tut und wir uns alle Sorgen um unsere Liebsten, unser Geschäft und vielleicht unser Leben machen, gilt es gerade deshalb die Situation entschlossen anzunehmen und zu handeln. Eine Absage der Hochzeit ist für diese Zeit unumgänglich.

Ich finde diese Entscheidung zu diesem Zeitpunkt richtig und wichtig, um das Wohl der Gäste nicht zu gefährden und eine weitere rasante Ausbreitung des Virus möglichst einzudämmen und somit diese ganze Situation im besten Fall zu verkürzen.

Sollte eurer großer Tag in den nächsten Wochen stattfinden, bieten einige Standesämter die Möglichkeit die Trauung durchzuführen, allerdings ohne Familie und/oder Trauzeugen. Ja, feiern kann man später… wenn euch die Hochzeit so wichtig ist. Sie wäre somit für dich und deinen Partner – ein Tag ausschließlich für euch. Aber das müsst ihr euch überlegen. Das Wichtigste ist und bleibt die Gesundheit.

Euch fällt es natürlich schwer, den Dienstleistern vorerst abzusagen und den Auftrag zu verschieben: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ – einen neuen Termin zu finden, wird dann das nächste Problem sein.

Dennoch: bestärkt eure gebuchten Dienstleister, macht auch ihnen in dieser schwierigen Zeit Mut, dass ihr – wenn sich die Lage entspannt hat, wiederkommt! Diese haben es derzeit auch nicht leicht und einige bangen um die eigene Existenz.

Bitte seid alle achtsam, haltet euch an die aktuellen Regelungen und Empfehlungen für euch, eure Liebsten aber auch jeden anderen Menschen, der Corona vielleicht nicht so leicht wegstecken kann.

Nur gemeinsam können wir diesem Virus die Stirn bieten.

In diesem Sinne, bleibt mir alle gesund und passt bitte auf euch auf.

 

Eure Nicole von MarryMe

 

P.S. hier habe ich noch einen interessanten Link für euch: www.corona.weddingrelations.de